Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



Kennzahl: 17.13457
24.08.2017

IHK Saarland ehrt Dr. Richard Weber mit Ehrenpräsidentschaft

„Eine weit über das Saarland hinaus bekannte Unternehmerpersönlichkeit“


Zum zweiten Mal in ihrer 154-jährigen Geschichte hat die IHK Saarland heute (24.08.17) einen Ehrenpräsidenten gekürt. 21 Jahre lang und damit länger als jeder seiner Vorgänger stand Dr. Richard Weber an der Spitze der IHK, 28 Jahre lang war er Mitglied der Vollversammlung. Vor 450 geladenen Gästen in der Saarbrücker Congresshalle würdigten die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer und IHK-Präsident Dr. Hanno Dornseifer das Wirken Webers. 

„Dr. Richard Weber ist eine Unternehmerpersönlichkeit, die weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt und angesehen ist. In seiner Eigenschaft als IHK-Präsident hat er mit Engagement, Kreativität und dem nötigen Weitblick auch den Wirtschaftsstandort Saarland geprägt und positiv beeinflusst. Für die Landesregierung war er stets ein unverzichtbarer und verlässlicher Partner, wenn es darum ging, den Strukturwandel voranzutreiben und das Saarland zu einer modernen und leistungsstarken Industrieregion zu machen“, so Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer Laudatio.

Weber war maßgeblich daran beteiligt, die IHK Saarland zu einem modernen Dienstleister für die Saarwirtschaft zu entwickeln. Insbesondere die Ausbildung junger Menschen liegt ihm am Herzen. In seiner Funktion als Präsident von Eurochambres, dem Dachverband der europäischen Industrie- und Handelskammern, wirbt er in ganz Europa für das System der dualen Ausbildung. „Richard Weber war ein außerordentlich erfolgreicher IHK-Präsident. Er brennt zudem für Europa: Dass er sich als Präsident in Eurochambres hierfür gerade in den letzten vier Jahren so sehr engagiert, tut unseren Unternehmen und den IHKs gut!“ sagte DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer.

In seiner Begrüßung hatte zuvor IHK-Präsident Dr. Hanno Dornseifer Webers Verdienste um die Saarwirtschaft und die Weiterentwicklung der IHK hervorgehoben. „Es kommt nicht von ungefähr, wenn die IHK Saarland das ist, was sie ist: eine der führenden Organisationen wenn es um die Belange unserer Wirtschaft geht. Richard Weber hat großen Anteil daran, dass die IHK gefragter und oft erster Ansprechpartner für Politik, Medien, Ministerien und Kommunalverwaltung ist – und dass sich die IHK heute als serviceorientiertes Dienstleistungszentrum für ihre mehr als 56.000 Mitgliedsunternehmen versteht“.

Zur Biographie:
Richard Weber ist promovierter Volkswirt. Geboren wurde er am 27. März 1944 in Zweibrücken. Nach dem Abitur und Wehrdienst folgte das Studium. 1983 löste er seinen Vater als geschäftsführenden Gesellschafter der in Homburg/Saar ansässigen Karlsberg Brauerei ab, die vor allem mit Biermischgetränken auf sich aufmerksam gemacht hat. 2010 stieg auch sein Sohn Christian in das Familienunternehmen ein. Die zentrale Lage des Unternehmens im Herzen Europas nutzte Richard Weber schon früh für Kontakte nach Frankreich und Luxemburg. Richard Weber spricht mehrere Sprachen, darunter Französisch, Englisch und Italienisch. Von 1992 bis 1996 war er Präsident des europäischen Brauereiverbandes. Seit 2014 und noch bis Ende des Jahres ist Weber Präsident von Eurochambres, dem Dachverband der europäischen Industrie- und Handelskammern, einer Vereinigung von 45 europäischen Kammerorganisationen, die die Interessen von mehr als 20 Millionen Unternehmen bündelt.