Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



 Motiv: © rcx - Fotolia.com

Motiv: © rcx - Fotolia.com

Kennzahl: 15.13608

Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2017/2018


Beginn: Donnerstag, 18. Januar 2018, 09:00 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort:
IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken

Teilnahmeentgelt: 125,00 € zzgl. MwSt. (IHK-Mitglieder), 250,00 € zzgl. MwSt. (Nicht-Mitglieder). Die Rechnungsstellung erfolgt im Nachgang an das Seminar und wird zusammen mit der Teilnahmebescheinigung versandt.

Zum Jahreswechsel 2017/2018 steht wieder eine Reihe von Änderungen im Zoll-, Außenwirtschafts-, Umsatz- und Verbrauchsteuer- sowie des präferenziellen Ursprungsrechts an.

Der Umsatzgarant für viele Unternehmen ist und bleibt der Außenhandel. Die wichtigsten Exportpartner waren die USA, Frankreich und Großbritannien – woraus sich für Deutschland mit den anstehenden Brexit Verhandlungen die nächste Herausforderung ergibt. Der innerbetriebliche (Prüf)Aufwand vor und für die Abwicklung eines Außenhandelsgeschäfts nimmt stetig zu - alle Abläufe wollen per  Prozessbeschreibung skizziert und danach protokolliert abgearbeitet werden.

Es zeichnet sich ab, dass diese Prozessbeschreibungen, die aufgrund des UZK eine andere Bedeutung erlangt haben, in vielen Fällen nicht vorliegen oder nicht prozess- und rechtsoptimal ausformuliert sind.

Ziel des Seminars:
Die Neuerungen 2018 im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht kennen und anwenden zu lernen.

Zielgruppe:
Zollverantwortliche / Zollbeauftragte; (Zoll-) Sachbearbeiter/-innen Ein- und Ausfuhr; Leiter/in Zoll, Logistik, Einkauf, Verkauf, Materialwirtschaft; Versandleiter, Disponenten; Spediteure und Dienstleister; Berater, Controller

Seminarinhalte

Außenhandel allgemein
  • KN 2018, Änderungen stat. Warennummern
  • Aktuelles Länderverzeichnis für den Außenhandel
  • Entwicklungen in der Intrahandelsstatistik
Zollrecht allgemein
  • Neubewertung Bewilligungen
    - Erweiterte Notwendigkeit von Sicherheitsleistungen bei besonderen Zollverfahren
  • Verbindliche Zolltarifauskünfte (vZTA)
  • Stand des europäischen Zollrechts (Unionszollkodex - UZK)
  • (Zoll) Versandverfahren T1/T2/Carnet T.I.R., Carnet ATA
ATLAS
  • Entwicklungen, Merkblätter, Release-Wechsel, Anpassungen an das zukünftige EU-IT-System
Umsatzsteuer
Warenursprung und Präferenzen
  • Präferenzsystem der EU 2018
  • Aktueller Stand des regionalen Übereinkommens über die Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzursprungsregeln
  • Freihandelsabkommen in Planung – Aussichten
  • Langzeit-Lieferantenerklärungen – Handling
Außenwirtschaftsrecht
  • Embargos - Auswirkungen auf das Tagesgeschäft
  • Dokumentation der erfolgten Exportkontrollprüfung – Prozessbeschreibung (ICP)
  • Entwicklungen in der Exportkontrolle, neue Endverbleibserklärungen
  • Neues bei der Dual-Use-VO, Allgemeine Ausfuhrgenehmigungen EU
Innerbetriebliche Organisation der (Verfahrens)Abläufe

Einfuhrbestimmungen

Ausländische Zollvorschriften

Merkblätter und Hilfestellungen für die Praxis

Termine:
  • Donnerstag, 18. Januar 2018 von 09:00 – 13:30 Uhr
  • Donnerstag, 18. Januar 2018 von 14:30 – 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 01. Februar 2018 von 09:00 – 13:30 Uhr

Anmeldung

Anmeldeschluss: 17.01.2018
Jetzt anmelden

Online-Anmeldung

Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2017/2018
Beginn: 18.01.2018 - 09:00 Uhr
Ende: 18.01.2018 - 13:30 Uhr


















Veranstalter

  • IHK Saarland

Veranstaltungsort

  • IHK Saarland

    Franz-Josef-Röder-Straße 9
    66119 Saarbrücken