Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



 Motiv: © rcx - Fotolia.com

Motiv: © rcx - Fotolia.com

Kennzahl: 15.14567

ABGESAGT! Grenzüberschreitende Zwangsvollstreckung

Gemeinschaftsveranstaltung


Beginn: Mittwoch, 06. November 2019, 18:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:
IHK Saarland, Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken, Raum: 1

Anmeldeschluss: 05.11.2019

Im täglichen Geschäftsbetrieb kommt es immer wieder vor, dass erbrachte Dienstleistungen vom Auftraggeber nicht bezahlt werden. Befindet sich der Auftraggeber im europäischen Ausland, so scheint die Chance, zu seinem Recht zu kommen, recht begrenzt.

Mit der Neuregelung der EU-grenzüberschreitenden Zwangsvollstreckung hat der Gläubiger jetzt bessere Aussichten, seine titulierten Ansprüche grenzüberschreitend gegen den Schuldner auch tatsächlich durchzusetzen. Das vorherige, umständlichere Verfahren hatte viele Gläubiger abgeschreckt, ihre titulierten Ansprüche grenzüberschreitend durchzusetzen. Nun stellt sich die Frage, wie geht man als Unternehmer dieses Thema an?

Referenten der Veranstaltung sind Roland Steinmetz, Gepr. Bürovorsteher im Rechtsanwaltsfach (Rechtsanwaltskammer Berlin), seit 1976 im Bereich der Zwangsvollstreckung und Zwangsversteigerung tätig, dies seit 2007 in der Rechtsanwaltskanzlei Staab & Kollegen, Saarbrücken, sowie Carlos Calvo, Präsident der luxemburgischen Gerichtsvollzieher-Kammer (http://www.huissier.lu/) sowie Huissier (=Gerichtsvollzieher) in Luxemburg.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Ihnen. 

Veranstalter

  • IHK Saarland, Saarländischer Anwaltsverein, DAV Luxemburg

Veranstaltungsort

  • IHK Saarland

    Franz-Josef-Röder-Straße 9
    66119 Saarbrücken
    Raum: 1